Teufel Cinebar Ultima

Testbericht: Teufel Cinebar Ultima

Testbericht: Teufel Cinebar Ultima

Mit der Cinebar Ultima von Teufel zieht eine ausgezeichnete Soundbar in das Wohnzimmer ein. Auspacken… Aufbauen… Fertig… Lassen Sie ihre Actionhelden aus den Spielfilmen lebendig werden. Spaß – Freude – Klangerlebnis vorprogrammiert.

Bedienungs- und Anschlussmöglichkeiten an der Cinebar Ultima

Das Bedienungselement an der Cinebar Ultima befindet sich oben mittig an der Soundbar und ist leicht zu bedienen. Man findet einen Ausschaltbutton, der auch die Soundbar in den Standbye-Modus versetzt. Natürlich hat man auch die Möglichkeit an dem Bedienungsfeld die unterschiedlichen Eingangsquellen zu steuern und die Lautstärke der Soundbar anzupassen. Mit Hilfe eines Anzeigefeldes, was vorne mittig an der Soundbar angebracht ist, wird die Bedienung an der Cinebar Ultima unkompliziert. Ein besonderes Feature an der Soundbar ist, dass sie über eine integrierte USB-Soundkarte verfügt, um die Tonwiedergabe von einem Computer gewährleisten zu können. Um weitere detailreiche Einstellungen an der Soundbar vorzunehmen, hilft eine mitgelieferte Fernbedienung.

Testbericht: Teufel Cinebar Ultima
Fernbedienung & Bedienungselement

An der Soundbar von der Firma Teufel hat man wirklich viele Möglichkeiten um Audio-Geräte oder TV-Geräte in Handumdrehen ohne es kompliziert zu werden, anzuschließen. TV-Geräte können durch den HDMI ARC Eingang, AUX IN (Nur Analoges Signal möglich) oder durch den OPTICAL IN Eingang angeschlossen werden. Spielkonsolen oder ähnliche Geräte können durch den HDMI IN Eingang verwendet werden. Audio-Geräte können über ein optisches Kabel oder durch ein Stereokabel angeschlossen werden. Koppelung und Streaming via Bluetooth mit dem Smartphone oder dem Tablet ist auch kein Problem.

Die Cinebar Ultima verfügt über zwei Wandmontagehalter, die an der Rückseite angebracht worden sind, um die Soundbar sicher an die Wand zu montieren. Montagezubehör ist nicht im Lieferumfang beinhaltet.

Testbericht: Teufel Cinebar Ultima
Anschlussmöglichkeiten & Wandhalter

Wie sieht es eigentlich unter der Cinebar Ultima aus?

Die Soundbar hat einiges unter der Haube – nicht nur einen gewaltigen powervollen Verstärker mit einer Gesamtleistung von 380 Watt, sondern 6 integrierte abgestimmte Lautsprecher, die miteinander sehr gut harmonieren um einen optimalen Surround-Sound zu liefern.

Testbericht: Teufel Cinebar Ultima
Sidefiring-Lautsprecher

Ein richtiger Eyecatcher im Wohnzimmer

Die Soundbar kommt bei unserem Test in der Farbe Weiß sehr gut in Geltung und macht echt eine gute Figur im Wohnzimmer. Optisch ist diese Soundbar ein richtiger Hingucker – hochwertige Verarbeitung mit viel liebe zum Detail sprechen für diese Soundbar. Die Anzeige scheint im roten LED-Licht und verleiht der Cinebar Ultima einen coolen Look. Die mitgelieferten Front- und Seitengitter passen optisch hervorragend dazu.

Testbericht: Teufel Cinebar Ultima
Front- und Seitengitter

Die optimale Positionierung der Soundbar ist unter einem TV-Gerät, um einen optimalen Surround-Klang zu bekommen. Nichtsdestotrotz eignet sich die Soundbar auch super für die musikalische Unterstreichung in den eigenen 4 Wänden.

Testbericht: Teufel Cinebar Ultima

Der Ton macht die Musik

Nach dem Motto bauten die Ingenieure von Teufel eine phänomenale Soundbar die einen richtig guten Klang von sich gibt. Einstellungen am Klang an der Soundbar ist kein Problem – jedoch nur in zwei Bereiche möglich – Bass & Treble. Der Equalizer hat zwei festeingestellte Bereiche – Normal und Voice. Durch den Nachtmodus schont man den lieben Nachbarn, in dem gewisse Frequenzen abgeschwächt werden. Mit dem Dynamore® Modus, der durch Teufel entwickelt worden ist, bekommt man bei einem Dolby Audio oder DTS Signal ein größeres räumlicheres Klangbild. Weiteres Feature ist, dass durch die sogenannte Upmix-Funktion das Stereosignal umgewandelt wird zu einem Surround-Klang.

Testbericht: Teufel Cinebar Ultima
Anzeige im rotem LED-Licht

Wir testeten die Soundbar zuerst im Stereobereich in dem wir via Bluetooth unterschiedliche Genres im Musikbereich gestreamt haben. Dort zeigte die Cinebar Ultima einen natürlichen sauberen Klang. Im Bassbereich sehr ausgewogen und stimmig. Auch im höheren Pegelbereich konnte sie mit Klarheit und Direktheit überzeugen. Im Surround-Bereich haben wir uns für einen Spielfilm entschieden und dort kam der Dynamore® Modus sehr gut in Geltung. Ein sehr schöner lebendiger Surround-Klang der einen direkt in den Film hineinversetzt.

Testbericht: Teufel Cinebar Ultima
Einfach die Musik-Playlist via Bluetooth streamen

Fazit

Wir hatten mit der Cinebar Ultima, die es derzeit für einen Preis von 699,- Euro im Handel erhältlich ist, eine großartige Soundbar im Wohnzimmer, die wirklich Spaß gemacht hat. Zusätzlich können zwei Funk-Rearlautsprecher und ein Funk-Subwoofer mit der Soundbar verbunden werden.

Preisleistungsverhältnis eine klare Empfehlung für alle, die trotz Platzmangel einen stilvollen Surround-Klang im Wohnzimmer haben wollen.

Quellenangabe Autor & Bilder: Patrick Schmidt, MyHiFi24.com