sonoro Meisterstück – Soundsystem

Testbericht: sonoro Meisterstück – Soundsystem

Wir haben für Euch das Meisterstück von sonoro getestet. Nur ein Name? Oder steckt mehr dahinter? Faszinierender Klang trifft auf Kult-Look. Die Firma sonoro ist in Deutschland beheimatet und baut seit einigen Jahren sehr interessante Soundsysteme.

sonoro Meisterstück in Graphit (Foto: P. Schmidt)

Anschluss- und Bedienungsmöglichkeiten am Meisterstück

Bereits beim Auspacken des Meisterstücks ist uns schon sofort aufgefallen, dass es sehr viele Möglichkeiten gibt Zuspieler über das Audio-System laufen zu lassen. Der Hörer kommt in den Genuss seinen Lieblingsradiosender über FM/DAB+/Internet zu hören. Lieblingsplaylisten können über Streamingdienste wie zum Beispiel Spotify, Amazon Music, Deezer, Napster, Qobuz und Tidal direkt über das Soundsystem abgerufen werden. Durch eine schraubbare Wireless-Antenne auf der Rückseite des Meisterstücks wird die Übertragungsqualität zum W-LAN Router gesichert. CD-Begeisterte haben die Möglichkeit über das Meisterstück Audio-CD´s und MP3/WMA CD´s laufen zu lassen.

Zuspieler können über einen optischen Eingang, AUX-IN (3,5 mm, RCA) oder USB angeschlossen werden. Zudem besitzt das Meisterstück einen Line-Output (RCA) Ausgang. Bluetooth-fähige Geräte lassen sich einwandfrei mit dem Meisterstück verbinden. Dank dem USB-Eingang an der Rückseite kann man während dem Streaming sein Smartphone mit Strom versorgen oder ein externes Gerät als Quellgerät anschließen. Das Meisterstück ist wirklich sehr vielschichtig einsetzbar. Ein richtiger Allrounder, mit dem man sogar seine Musik über einen Bluetooth-Kopfhörer hören und steuern kann.

WIFI Antenne sowie die schraubbare Radio-Antenne und die Anschlussmöglichkeiten (Foto: P. Schmidt)

Die Bedienung ist einfach und erfordert wirklich kein großes technisches Hintergrundwissen. Durch das übersichtliche Bedienungselement an der Frontseite wird die Steuerung zu einem Kinderspiel. Durch die Setup-Taste lassen sich viele Einstellungen wie zum Beispiel Uhrzeit, W-LAN, Bluetooth und vieles mehr einstellen. Mit dem Drehregler lässt sich super arbeiten und per Knopfdruck die Auswahl bestätigen. Mit der Menü-Taste lassen sich über die Anzeige die einzelnen Quellen übersichtlich darstellen und dementsprechend auswählen. Die Kopplung mit einem Streaming-Anbieter über das Meisterstück funktioniert tadellos sowie die Einrichtung des Internetradios. Davor sollte jedoch das Audio-System mit einem W-LAN Router verbunden sein. Über die sogenannte FAV-Taste lassen sich problemlos Favoriten anlegen. Im Stand-by-Modus wird die Uhrzeit sowie Datumsangaben angezeigt, was wir absolut super finden. Mit der Fernbedienung können Quellen oder weitere Einstellung am Meisterstück bequem von weitem eingestellt werden.

Sehr übersichtliches Bedienungselement (Foto: P. Schmidt)

Ausstattung und Design des Meisterstücks

Die Ingenieure von sonoro verzauberten dem Meisterstück einen integrierten Subwoofer, der sich unterhalb am Gehäuse befindet. Die zwei Hochtöner sowie die zwei Mitteltöner harmonieren hervorragend und werden zu einem großartigen Zusammenspiel. Die Lautsprecher werden laut Herstellerangaben mit 2 x 10 Watt (Hochtöner), 2 x 30 Watt (Mitteltöner) und der Subwoofer mit 1 x 60 Watt befeuert.

Die Verarbeitung am Gehäuse ist ausgezeichnet und sehr hochwertig sowie die verbauten Drucktasten am Gerät. Unser Testgerät erstrahlt in einem graphitfarbigen Ton, dass sich hervorragend in unserem Wohnzimmer wohlfühlt. Die Aufteilung der Drucktasten wurde mit Bedacht gewählt und ermöglichen eine einfache Bedienung. Das sonoro Meisterstück ist in folgender Farbausführung erhältlich: Silber, Weiß, Schwarz, Walnuss und in Graphit. Im Ganzen vergleichend betrachtet macht das Meisterstück eine elegante Figur und ist optisch ein richtiger Hingucker.

Klangeinstellung und Hörtest

Am Meisterstück bieten sich viele Möglichkeiten an, um den Klang einzustellen. Er verfügt über einen 3D-Klangmodus, um das räumliche Klangbild zu erweitern sowie über eine Loudness Funktion, was Beides bei unserem Test gut in Geltung kam. Vorinstallierte EQ-Einstellungen wie zum Beispiel Flach, Pop, Rock, Klassik und Jazz sind verfügbar. Bass & Treble können je nach Bedürfnis angepasst werden. Dadurch lässt sich ohne großes Geschick das Audio-System optimal auf die Bedürfnisse des Hörers und auf die jeweiligen Zuspieler einstellen. Wir haben das Meisterstück für Euch in den unten aufgeführten Bereichen getestet.

Klares und übersichtliches Display (Foto: P. Schmidt)
Radio

Zuerst haben wir die Radiofunktion getestet. Die Einstellung der Sender erfolgt in wenigen Minuten durch den automatischen Sendersuchlauf. Durch die mitgelieferte Antenne, die auf der Rückseite mit dem Antennenanschluss verschraubt wird, lassen sich problemlos Radiosender empfangen. Die Klangqualität ist hervorragend und macht das Radiohören zu einem Genuss.

CD

Natürlich hängt die Wiedergabequalität von der Qualität der CD ab. Wir haben das Meisterstück mit einer Audio-CD getestet und dort zeigte er ein sauberes Klangbild. Der Sound kam sehr natürlich und lebendig rüber. Im Ganzen macht das Soundsystem im CD-Bereich eine gute Figur und braucht sich auch dort nicht zu verstecken.

Bluetooth

Wir haben das Audio-System mit einem Smartphone via Bluetooth gekoppelt und darüber unsere Testplaylist gestreamt. Nur in wenigen Sekunden war die Verbindung hergestellt. Während des Streamings werden Titelinformationen über den Song auf der Anzeige am Allrounder angezeigt. Das Streaming über das Meisterstück macht echt Laune. In unserem Test spielte er die Titel via Bluetooth wunderbar mit einem schönen Klangbild ab. 

Resümee zum Hörtest

Das Meisterstück von sonoro liefert einen fabelhaften und lebendigen Klang. Die Lautsprecher im Zusammenspiel mit dem Subwoofer bringen einen klaren Sound auf die Bühne. Die Power des Subwoofers ist deutlich zu Spüren. Er eignet sich hervorragend für die musikalische Unterstreichung in den eigenen vier Wänden und ist eine gute Alternative zu anderen Audio-Systeme in dieser Kategorie.

Fazit

Der Allrounder ist optisch ein richtiger Eyecatcher, der durch seinen Kult-Look nach unserem Geschmack sehr gut in Geltung kommt. Der Allrounder lässt sich wunderbar in Position bringen. Er bietet reichlich an Ausstattung und überzeugt in jeder Hinsicht. Klanglich braucht er sich gegenüber anderen in dieser Kategorie nicht zu verstecken. Preisleistungsverhältnis ausgezeichnet – für uns eine klare Kaufempfehlung. 

Quellenangabe Autor & Bilder: Patrick Schmidt, MyHiFi24.com